Hotel Pension und Appartement Haus Stallmeister in Lippstadt informiert seine Hotelgäste über eine Veranstaltung im Stadttheater Lippstadt: Benefizkonzert für Japan

Lippstadt, 31.05.2011: Auf Initiative des Zonta Club Lippstadt veranstalten die Lippstädter Service Clubs in Zusammenarbeit mit WestfalenClassics ein Benefizkonzert zu Gunsten der Opfer der Naturkatastrophe in Japan.

Das musikalische Programm mit Werken von Johannes Brahms, Toshiro Mayuzumi, Fernando Obradors, Felix Mendelssohn und Heitor Villa-Lobos gestalten bekannte Interpreten:

Nazila Bawandi, Sopran
Tatjana Timchenko, Sopran
Mark Gothoni, Violine
Yuko Miyagawa, Violoncello
Peter Hörr, Violoncello
Frank-Immo Zichner, Klavier
Violoncelloklasse Prof. Peter Hörr:
Akiko Hasegawa – Nico Treutler – Lisa Rößeler – Guido Scharmer – Sarah Wiederhold – Alexander Kress – Paul-Jakob Fricke – Benjamin Weis

Ein musikalisches Highlight, das durch hohen persönlichen Einsatz der Künstler und aller an der Organisation Beteiligten zustande kommt und eine kulturelle Bereicherung für Lippstadt und die Region darstellt. Im Interesse der Opfer der Naturkatastrophe in Japan freuen sich die Lippstädter Service Clubs auf eine hohe Besucherzahl.

Kontakt

Zonta Club Lippstadt
Ingeborg Hecht

Lippstadt

Email: info@zonta-lippstadt.de
Homepage: http://www.zonta-lippstadt.de

Quelle: www.lippstadt.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste unter www.haus-stallmeister.de und www.alles-lippstadt.de

Agentur für Zimmervermittlung informiert seine Gäste über Touristische Highlights: Delbrücker Spargelrallye anlässlich des Stadt- und Spargelfestes

Delbrück, 28.05.2011: Die Oldtimer-Spargelrallye die sich in den vergangenen Jahren zum Besuchermagnet entwickelte, findet am Samstag den 28. Mai 2011 zum vierten Mal statt.

Delbrück Spargelralley - Agentur für Zimmervermittlung Delbrück
Delbrück Spargelralley - Agentur für Zimmervermittlung Delbrück

Um 12.00 Uhr starten die Oldtimer vom Parkplatz der Stadtsparkasse Delbrück aus auf eine touristische Ausfahrt durch das Delbrücker Land. Ab 16.00 Uhr treffen sie dann nach und nach auf dem Parkplatz Wiemenkamp ein. Um 18.00 Uhr findet die Siegerehrung auf der Bühne des Stadt- und Spargelfestes statt.

Das Teilnehmerfeld ist auf 50 begrenzt.
Anmeldungen sind bei der Delbrücker Marketinggemeinschaft unter 05250/ 996111 oder per Mail an info@komm-nach-delbrueck.de möglich.

Veranstalter: Delbrücker Marketinggemeinschaft e.V., IG Oldtimer & Classic Car Paderborn und IG Oldtimer Delbrück

Ort: Delbrücker Land

33129 Delbrück

Nächste Haltestelle: Busbahnhof Delbrück

Fahrplanauskunft  Anfahrt mit Bus&Bahn

URL: http://www.komm-nach-delbrueck.de

Quelle: www.stadt-delbrueck.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste in Hotels, Pensionen und Appartements oder Ferienwohnungen finden Sie unter www.agentur-fuer-zimmervermittlung-delbrueck.de

Anröchte, den 27.05.2011: Ferienspaß 2011

Kurzinfo:
Veranstaltungen im gesamten Gemeindegebiet
Beschreibung der Veranstaltung:
Verschiedene Angebote von Vereinen und Verbände während der Sommerferien

Homepage der Veranstaltung: http://e.klimko@anroechte.de
Datum:     Uhrzeit
25.07.2011 – 06.09.2011
Vorverkaufstellen:
Anmeldungen bei der Gemeinde Anröchte
Ort:     Ansprechpartner:

Rathaus Anröchte

Hauptstr. 74
59609 Anröchte

Tel.: 02947/888-0
Fax: 02947/888-180

Email: post@anroechte.de
www: http://www.anroechte.de

Gemeinde Anröchte
Elvira Klimko

Hauptstraße 72-74
59609 Anröchte

Tel.: 02947/888-504
Fax: 02947/888-620

Email: e.klimko@anroechte.de

Quelle: www: http://www.anroechte.de

Agentur für Zimmervermittlung Lippstadt - Anröchte
Agentur für Zimmervermittlung Lippstadt - Anröchte

Informationen für Unterkunft suchende Gäste unter www.agentur-fuer-zimmervermittlung-bad-westernkotten.de

Agentur für Zimmervermittlung Erwitte informiert seine Gäste über den Tag der offenen Tür des Zementwerks Spenner Zement

Erwitte, den 25.05.2011: Am 29. Mai 2011 lädt Spenner Zement wieder zu einem Tag der offenen Tür nach Erwitte ein. Grund zum Anlass gibt es genug, denn Spenner Zement gibt es bereits seit 85 Jahren. Dieses Jubiläum möchten wir mit allen interessierten Bürgern, Mitarbeitern, Kunden und insbesondere mit den Erwitter Bürgern im Rahmen eines gemeinsamen Tages feiern. Nach unserem letzten erfolgreichen Tag der offenen Tür im Jahre 2006 zum 80 jährigen Jubiläum gibt es auch dieses Mal wieder eine Menge zu erleben. Erkunden Sie zum Beispiel die „Spenner Welt“ zu Fuß: Hierbei haben Sie die Möglichkeit, einen stillgelegten Steinbruch zu begehen und unsere Anlagenteile und Produkte kennenzulernen. Es werden Führungen sowie ein buntes Kinderprogramm angeboten, außerdem lockt wieder ein Gewinnspiel.

Quelle: www.spenner-zement.de und www.erwitte.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste finden Sie unter www.agentur-fuer-zimmervermittlung-bad-westernkotten.de und www.agentur-fuer-zimmervermittlung-lippstadt.de

Ferienwohnungen und Appartements Lippstadt informiert seine Gäste über das Altstadtfest in Lippstadt 2011

Lippstadt, den 24.05.2011: Lippstadt Centrum: Liveperformance und Rahmenprogramm auf dem Rathausplatz. Das Altstadtfest in Lippstadt Innenstadt gehört zu den Highlights und wird jedes Jahr im Mai/Juni gefeiert. Vor der reizvollen Kulisse der historischen Altstadt lockt das beliebte Stadtfest mit einem viertägigen, abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Hotel Haus Stallmeister begrüßt auch in diesem Jahr zahlreiche Stammgäste aus Deutschland und den Niederlanden zum Altstadtfest.

Ferienwohnungen und Appartements in Lippstadt - Altstadtfest 2011
Ferienwohnungen und Appartements in Lippstadt - Altstadtfest 2011

Das anspruchsvolle Musikprogramm wird natürlich auch am Samstag und Sonntag fortgesetzt und bietet musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau für Besucher aus der ganzen Region.

Am Bernhardbrunnen sowie an der Jakobikirche kommen die kleinen Besucher mit Kinder-Mitmach-Theater, dem Spielmobil und weiteren Familienaktionen ganz auf ihre Kosten. Des Weiteren erwarten die Besucher interessante Themen-Stadtführungen, kulinarische Leckereien, Verkaufsstände in der gesamten Innenstadt sowie der beliebte Kinderflohmarkt am Samstag und Sonntag.

Weitere Informationen über das Altstadtfest unter www.lippstadt.de.

Unterkünfte in Hotels, Pensionen, Appartements und Ferienwohnungen unter www.agentur-fuer-zimmervermittlung-lippstadt.de und www.ferienwohnungenlippstadtferienwohnunglippstadt.de

Hotel Pension und Appartement Haus Stallmeister in Lippstadt informiert seine Gäste über aktuelle Veranstaltungen in Lippstadt – das Altstadtfest

Lippstadt, den 23.05.2011: Programmvielfalt für die ganze Familie in der idyllischen Innenstadt

Die Lippstädter Innenstadt mit ihrem historischen Stadtkern, den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, den vielfältigen Geschäften und den einladenden Cafés und Restaurants bietet den perfekten Rahmen für das alljährliche, traditionelle Altstadtfest. Mit viel Liebe zum Detail hat das Team von Lippstadt Marketing ein Programm erstellt, das junge wie junggebliebene Gäste anspricht. Feste Programmgrößen werden durch neue Angebote abgerundet und heraus kommt ein viertägiges Fest, das der ganzen Familie Abwechslung bietet. Die verheißungsvollen musikalischen, geselligen und kulinarischen Verlockungen reihen sich wie Perlen an einer Schnur aneinander und machen das Altstadtfest 2011 zu einem mitreißenden Erlebnis.

Von kulinarischen Köstlichkeiten bis zum „PUR“en Musikgenuss

Am späten Donnerstagvormittag, den 2. Juni 2011 öffnen die Gastronomen von „Lippstadt à la carte“ erstmals ihre Zelte und damit ihre Kochtöpfe, aus denen es von da an allen Tagen verführerisch duften wird. Musikalische Leckerbissen servieren an diesem ersten Altstadtfest-Tag die deutsch-venezoelanische Salsa-Band „Macondito“ von 14.30 – 16 Uhr, die 13-köpfige Vollblut-Formation „Soulfamily“ von 16.30 Uhr – 20 Uhr sowie die PUR-Coverband „Abenteuerland“ von 20.30 – 23 Uhr. Umrahmt von diesen schillernden Künstlern wird durch einen beherzten Fassbieranstich das diesjährige Altstadtfest gegen 18.45 Uhr offiziell eröffnet.

Die einen mögen „Löwenzahn“, die anderen bevorzugen „Luxuslärm“

Der Freitag, 3. Juni, startet sportlich. Denn am Bernhardbrunnen können Fußballer und andere Sportler ab 10 Uhr ihre Schussgewalt am „Speed Control“ beweisen. Unbestechlich notiert die von der Veltins Brauerei aufgestellte professionelle Messanlage des Bundesligisten FC Schalke 04 die Schusshärte jedes Teilnehmers.
Zusätzlich können sich sportlich Interessierte von 11 – 17 Uhr über die neue Trendsportart „Slacklining“ informieren und ebenfalls selbst aktiv werden. Diese Art des „Seiltanzes“ findet immer mehr Anhänger. Das Spielmobil des „Vereins für unsere Kinder“ nimmt vin 14 – 17 Uhr an der Jakobikirche Aufstellung und packt seine vielen Spielschätze aus.
Wer kann Fragen, Forschen, Wissen kindgerecht aufbereiten? „Löwenzahn“ natürlich! In einem Mini-Bauwagen haben Kinder von 14 – 18 Uhr die Möglichkeit, ihrer Kreativität und Experimentierfreude nachzugehen. Eine lebensgroße Löwenzahn-Pflanze rundet als Walkact die Darbietung ab.

Natürlich laden die Gastronomen wieder zum Schlemmen und Verweilen auf den Rathausplatz ein. Am frühen Abend wird es auf der Bühne „Just Pink“. Die neunköpfige Band präsentiert eine hochkarätige Bühnenshow von ca. 19 – 21.30 Uhr. Das Versprechen gibt auch „Luxuslärm“ ab. Bereits zum dritten Mal gastiert die Iserlohner Rock-Band in Lippstadt und rockt von ca. 22 – 23.30 Uhr.

Flohmarkt-Spaß, Puppenspiel, „SahneMiXX“ und zum Schluss „Glory“ouse Momente

Am Samstag, 4. Juni, verwandelt sich ein Teil der Innenstadt in einen fröhlichen Basar, denn sowohl der Kinderflohmarkt (Parkplatz am Stadthaus, Parkplatz Woldemei und Luchtenstraße) als auch der große Flohmarkt für Erwachsene (Sparkassen-Parkplatz, Blumenstraße)  lädt von 10 bis 18 Uhr zum ausgiebigen Schauen, Staunen und Feilschen ein.  Genussfreudige Altstadtfest-Besucher können ab späten Vormittag wieder bei „Lippstadt à la carte“ auf dem Rathausplatz einkehren.
Auf der Bühne am Bernhardbrunnen geben sich von 12 Uhr bis 17.30 Uhr verschiedene Formationen ein Stelldichein. Der Puppenspieler Uwe Natus öffnet sein Puppentheater, der in Lippstadt geborene Sänger Frank Seyda intoniert Familienlieder und lädt zum Mitsingen ein.
Am frühen Abend wird auf dem Rathausplatz von 17.30 – 20 Uhr ein „SahneMixx“ serviert. Aber keine Angst: Es droht keine Kalorienbombe, sondern ein fröhliches musikalisches Feuerwerk im Stil von Udo Jürgens. Denn dieser große Sänger, Pianist und Entertainer wird von der Band geradezu perfekt imitiert. Anschließend von 20.30 – 23 Uhr trumpft die Partyband „Glory Nights“ auf. Die Bühne bebt, wenn die Band mit ihrem großen Repertoire an Cover-Songs zum Abfeiern animiert.

Zum Schluss gibt es noch Affentheater und satten Big Band-Sound

Am Sonntag, 5. Juni, dem letzten Altstadtfest-Tag, tischen die Gastronomen vom späten Vormittag bis 21 Uhr noch einmal allerlei Köstlichkeiten auf. Der Kinderflohmarkt und der Flohmarkt für Erwachsene gehen jeweils von 10 bis 18 Uhr in die Verlängerung und auch das Spielmobil lädt unternehmungslustige Kinder zu diversen Aktivitäten ein. Auf der Bühne am Bernhardbrunnen kann man den Auftritt den Kindertanz-Formationen der Tanzschule Stüwe-Weissenberg bewundern. Davor und danach veranstaltet das „Affentheater“ zum einen ein Wissensquiz für Kinder und zum anderen fordert es beim Mitmachzirkus zum zirzensischen Handeln auf.
Das Tanztheater- und Musicalensemble der Stadt Hamm ihrerseits erweckt von 13 – 15 Uhr auf der Rathausplatz-Bühne verschiedene Szenen aus erfolgreichen Musicals zum Leben. Zum Abschluss des diesjährigen Altstadtfestes bringt die Big Band Bad Waldliesborn von 16 – 19 Uhr das Publikum musikalisch in Stimmung.

An allen Tagen kann man die Lippstädter Altstadt gemütlich mit der Pferdekutsche „erobern“. Wer sich Lippstadt von der Wasserseite her nähern möchte, unternimmt eine Kanutour und wer sich per pedes Wissenswertes über die Hansestadt aneignen will, der nimmt an einer der Themen-Stadtführungen teil. Überdies haben Kunstinteressierte die Möglichkeit, sich die Ausstellung von Prof. Harald Becker zum Thema Malerei und Graphik in der Galerie im Rathaus anzusehen und die Ausstellung „Sockel – Passepartouts – Kleiner Kosmos“ im Kunstverein von Ulrich Rückriem zu besuchen.

Freuen Sie sich auf eine Programmvielfalt zum Altstadtfest, bei der für Jeden das Passende dabei sein sollte! Das ausführliche Programm mit allen Auftritts- und Öffnungszeiten finden Sie im Veranstaltungsflyer, der ab Ende Mai in der Stadt- und Kulturinformation im Rathaus sowie in vielen Geschäften der Innenstadt ausliegen wird.

Quelle: www.lippstadt.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste unter www.haus-stallmeister.de und www.appartement-lippstadt.de

Monteurzimmer Ferienwohnungen Rheda-Wiedenbrück informiert seine Gäste über Sehenswürdigkeiten in Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück, den 22.05.2011: Ein Stadtbummel durch Wiedenbrück
Ein Bummel durch die Lange Straße führt Sie zurück in die Vergangenheit. Ganze Reihen von Fachwerkhäusern vermitteln einen guten Eindruck der uralten Bausubstanz, die von ihren Bewohnern liebevoll gepflegt, auch heute noch attraktives Wohnen und Einkaufen ermöglicht.

Rheda-Wiedenbrück - Monteurzimmer Ferienwohnungen - Blumen

Beim Anblick eines Fachwerkhauses schlagen die Herzen höher. Das ist Nostalgie, Repräsentation und Bauen in menschlichem Maßstab. Fachwerkhäuser sind in Wiedenbrück keine musealen Einzelstücke, sondern gepflegte Bestandteile einer mehr als 1000jährigen Stadt. Die Wiedenbrücker Altstadt lädt ein zum Verweilen und Träumen, zum Malen und Fotografieren. Folgen Sie uns auf den Spuren der Vergangenheit.

Wir beginnen unseren Altstadtbummel auf dem Kirchplatz der St.-Aegidius-Kirche. Bereits um das Jahr 785 ist hier ein erster Kirchbau nachgewiesen. Der Grundstein für den heutigen Bau wurde im Jahre 1502 gelegt. Gegenüber dem Kirchturm lädt uns das Haus Espeter zum Betrachten ein. Es ist das Haus des reichen Patriziers Christian Wippermann. Zierreicher Ornamentschmuck fällt auf. Man sieht teils Fabelwesen, teils Palmettenmuster. Drei Konsolen des Mittelgeschosses tragen Figurenschmuck mit religiösen Motiven, die leider durch den Ausbau des Schaufensters angeschnitten wurden. Der lateinische Spruch lautet in der Übersetzung „Schütze dieses Haus, hoher Weltenbauer, dass weder Sturm noch die Gier des Feuers ihm schade, denn zum Ruhm und zur Ehre der Stadt errichtete Christian Wippermann dieses Haus.“

Das historische Rathaus Wiedenbrück dient heute der Stadtverwaltung als Standesamt. Das Rathaus Wiedenbrück wurde 1619, ein Jahr nach Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges, errichtet. 1790 wurde das Rathaus im größeren Umfang umgebaut. In dieser Zeit ist vor allem die Fassadenseite zum Markt entstanden, ein früherer Laubengang wurde in das Gebäude einbezogen. Die Breite des früheren Laubenganges wird an der Fassade zur Kirchseite hin durch einen sogenannten „Neidkopf“ markiert. Einer der Balkenköpfe ist als Menschenkopf gestaltet, Neidköpfe hatten eine unheilverhütende Bedeutung. Abbildungen dieser Art sind eine Art christlicher Ersatz für die heidnischen Bauopfer, als lebende Wesen (meist Katzen, Hunde, Hühner) in einen Bau eingemauert wurden, um ihn vor Unheil zu schützen.
Die Marktseite ist mit Quaderputz versehen, doppelgeschossig, mit neun Fensterachsen. Der Eingang liegt in der Mittelachse, über der schmucklosen Türöffnung prangt das Fürst- bischöflich-Osnabrücker Wappen aus der Zeit des Kölner Kurfürsten Clemens August (1728 – 1761 Fürstbischof von Osnabrück). Es zeigt unter einem Kurhut ein rotes, stehendes Sechsspeichenrad in silbernem Rokokoschild von Palmwedeln, Ähren- und Blumenkranz umrahmt, darunter das Wiedenbrücker Stadtwappen. Rotes stehendes Sechsspeichenrad in silbernem Barockschild von springenden Löwen gehalten. An der rückwärtigen Fassade zum Ratskeller finden sich am Langbalken die Reste von Inschriften. Die Giebelseite zur Kirche weist drei Inschriftenbänder auf. An der Giebelschwelle steht: MAGISTRATUS A DEO ORDINATUS EST. QUI AUTEM MAGISTRATUM CONTEMNIT; ILLE IURI NATURALI ET DIVINO REPUGNAT AC ORDINATIONI DIVINE RESISTI IMPIUS:
“ Der Magistrat ist von Gott eingesetzt. Wer aber den Magistrat verachtet, der widerspricht dem natürlichen und göttlichen Gesetz und leistet unfromm der göttlichen Ordnung Widerstand.“

Gegenüber der Westseite des Rathauses (Rückseite) finden wir das Romantik-Hotel „Ratskeller“. Ein prachtvoll renovierter Fachwerkbau mit reichen Schnitzereien und tiefsinnigen Bildinschriften. Es besteht ein innerer Zusammenhang zwischen Zierrat und Inschriften. Der Spruch ist dem 5. Buche des Propheten Isaias entnommen, in welcher er die Lasterhaftigkeit und Ausgelassenheit des jüdischen Volkes während der Verbannung anprangert. Die Inschrift lautet in heutigem Deutsch:
„Wehe, die ihr früh aufsteht und eiligst zum Zechen geht, sauft euch voll, liebet Hurenfreuden als wäret ihr toll. Versäumet eure Seligkeit und vergesset die Barmherzigkeit. Darum will ich euch mit Angst umfangen, die Hölle hat nach euch Verlangen.“
Ein kurzes Verweilen vor dem „Betenden Landmann erinnert uns an die Benediktinische Ordensregel“ Ora et labora – bete und arbeite“.

Weiter links sehen wir den mächtigen Giebel des Hauses Ottens, das 1635 vom Lohnherrn (heutige Funktion: Stadtkämmerer) Tecklenborg für 2500 Reichstaler gebaut wurde. Ein Lehrer verdiente damals im Jahr ganze 50 RTl. Die Inschriften sprechen für sich und zeugen von der tiefen Frömmigkeit des Erbauers. Bei einem späteren Bummel über die „Lange Straße“ sollten Sie sich auch die Westfront des Hauses ansehen.
Im gegenüberliegenden Bereich wütete am 11. Oktober 1685 ein großer Brand, der in einer Nacht 28 Prinzipal-Häuser mit sämtlichen Nebengebäuden einäscherte. Der Schaden wurde auf 20.000 RTl. geschätzt. Mit Sicherheit haben dort am Markt ebenso schöne Fachwerkhäuser gestanden, wie das Haus Ottens. Leider hat hier ein stilgerechter Wiederaufbau nie stattgefunden. In dem Haus, das früher an der Stelle stand, hat fast 20 Jahre die Mystikerin und Dichterin Luise Hensel gewohnt, bekannt durch das Abendgebet „Müde bin ich, geh zur Ruh“.
Auf der Straße „In der Halle“ finden wir das Haus Hemmelmann. Hochinteressante Tier-, Fabel- und Menschenbilder blicken uns hier an. Reiz und Wert der Schnitzereien liegen nicht in der kunstvollen Gestaltung, sondern in der symbolischen Bedeutung. Der Hahn ist hier nicht der Vertreter der Wachsamkeit, sondern das Abbild des Stolzes, der Eitelkeit und Hoffart. Das Menschenantlitz mit dem gescheitelten Haar ist das Sinnbild der Völlerei, des guten Essens und Trinkens. Die nächste Darstellung halb Wolf, halb Mann, ist das Sinnbild des Geizes. Das Doppelgesicht verbildlicht den Spruch „Hüte dich vor den Katzen, die vorne lecken und achtern kratzen“, also die Darstellung der Doppelzüngigkeit und der Falschheit. Die letzte Darstellung zeigt den Fuchs, der die Gans stiehlt.

Auf der Ecke „Zum Klingelbrink“ steht das Haus Gröne, ein gut gelungener Durchbau eines Fachwerkhauses zu einem Geschäftshaus. In der linken Hausmarke ist ein Drudenfuß (Fünfzack-Pentagramm) dargestellt, ein mittelalterliches Abwehrsymbol gegen Hexen und böse Geister. Schauen Sie sich ruhig auch mal das Innere des Hauses an – es lohnt sich.
Wir setzen unseren Bummel fort und gelangen über die Kirchstraße zur Fuchshöhle. Das Vorgängerhaus war 1685 bei dem großen Brand zerstört worden. Bereits ein Jahr später konnte der Eigentümer „mit Gottes Hilfe und Freunde Hand“ das Haus wieder aufbauen. In der lateinischen Inschrift sind einige Buchstaben größer geschrieben. Es sind römische Zahlen. Setzt man diese zusammen, erhält man die Jahreszahl 1686 (Chronogramm). Auch hier finden wir im Wirtshausschild wieder einen Drudenfuß.

Wer einen kurzen Abstecher nicht scheut, sollte über die Wichernstraße und Wasserstraße zum Reckenberg gehen. Der Reckenberg ist die ehemalige fürstbischöfliche Stiftsburg, die Mitte des 13. Jahrhunderts zum Schutze der Stadt und des Amtes als Wasserburg angelegt wurde.

Von hier aus gelangt man über die „Reumont-Promenade“ entlang dem wiedergeöffneten Stadtgraben zum „Wiedenbrücker Schule Museum“ an der Hoetger-Gasse 1. Das Museum in einer ehemaligen Altarbauwerkstatt informiert über die Stadtgeschichte und legt einen Schwerpunkt auf die kunsthandwerklichen Traditionen der Stadt. Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert lieferten Wiedenbrücker Künstler und Kunsthandwerker sakrale Ausstattungsgegenstände in alle Welt.

Zurück zum Kirchplatz sollten Sie noch das Innere der St.-Aegidius-Kirche aufsuchen. Sehenswert sind hier die Kanzel, der Taufstein, die Rosenkranzfenster hinter dem Taufstein, das Sakramentshäuschen und der Marienaltar an der linken Seite.

Das Haus Lange Str. 50, das heute eine Galerie für zeitgenössische Kunst beherbergt, hat im Hof schöne Schnitzereien aus dem Jahr 1591. Hier ist einzge 2geteilte Eingangtür mit großen Deelentor (Klöntür genannt) im Stadtgebiet erhalten.
Von dort aus empfiehlt sich noch ein Bummel zur oberen Langen Straße, vorbei an der Ankervilla, (heute Cafe) dem ältesten Haus der Stadt ca.
1468 zur Häusergruppen um das Haus Pollmeier (Lange Str. 90) auf der oberen „Langen Straße“ und zurück zu den Häusern links und rechts des Adenauer-Platzes. Vom Adenauer-Platz bietet sich im übrigen ein imposanter Blick auf den Ems-See und das Gelände der Flora-Westfalica an.

Falls Sie sich für den so genannten „Pulverturm“, einen Zwingerturm der alten Befestigungsanlage, interessieren, vom Adenauer-Platz aus können Sie ihn schnell erreichen. Bei einem längeren Verweilen in Wiedenbrück sollte auch der Besuch der Marien-Kirche nicht fehlen. Ein auffälliger Bogen verbindet das Gotteshaus über die Straße hinweg mit dem Franziskanerkloster (1667). Im Mittelpunkt des Hauptaltars ist ein Gnadenbild aus dem 15. Jahrhundert. In der Kirche beginnt und endet eine seit über 300 Jahren am Karfreitag durch die Stadt ziehende Kreuztracht.
Anschließend reizt ein Spaziergang über die Umflutwälle -Klosterwall, Aegidienwall, Nordwall.

Quelle: www.rhedawiedenbrueck.de

Informationen für Monteure auf der Suche nach einer Ferienwohnung unter: www.monteurzimmer-ferienwohnung-rheda-wiedenbrueck.de

Hotel Pension und Appartement in Lippstadt – Bad Waldliesborn informiert seine Gäste über Neuigkeiten in der Region

Lippstadt, den 21.05.2011: Neue Bürgerbroschüre bei der Stadt erhältlich

20.05.2011 -Lippstadt. Was kann ich in Lippstadt erleben? Wo finde ich eine Kindertagesstätte in meiner Nähe? Wer ist eigentlich zuständig für Fischereischeine? Antworten auf all diese Fragen rund um Lippstadt finden Sie in der neu aufgelegten Bürgerbroschüre der Stadt Lippstadt im übersichtlichen DIN A4-Format. Auf 108 Seiten –so umfangreich war die Broschüre bisher noch nie- sind alle wichtigen Institutionen, Einrichtungen und Anlaufstellen in der Stadt aufgeführt. Unterstützt wurde die Stadt Lippstadt bei der Überarbeitung der Broschüre vom CNS-Werbefachverlag aus Gladbeck.

Viel Wissenswertes, nicht nur für Neubürger, hält die Neuauflage der Bürgerbroschüre „Stadt Lippstadt informiert“ bereit. Angelehnt am Lippstädter Internetauftritt bietet sie übersichtliche Informationen in den fünf Teilbereichen Kultur & Tourismus, Wirtschaft & Bildung, Planen & Bauen, Bürgerservice & Politik sowie Jugend, Familie & Soziales. So erhält der Leser unter anderem einen Überblick über Kultur-, Tourismus-, Gesundheits- und Freizeitangebote. Außerdem verfügt die Broschüre über ein Ärzte- und Apothekerverzeichnis, eine Auflistung aller Jugendfreizeit- und Kindertageseinrichtungen und eine umfangreiche Sammlung von Sozialeinrichtungen, wie z.B. Seniorenwohnheime, Betreuungsstellen und Beratungsangebote aller Art. Die Broschüre informiert außerdem über Lippstadt als Wirtschaftsstandort, die Zuständigkeiten der Stadtverwaltung und die kommunalpolitischen Organe und Einrichtungen. Dazu finden sich auch statistische Informationen über das Stadtgebiet und neben Bildungseinrichtungen auch Banken, Kreditinstitute, Behörden, Krankenhäuser und Kirchen. Eine Broschüre für alle Lebenslagen.

Wo ist die neue Broschüre erhältlich?
Die druckfrische Neuauflage der Bürgerbroschüre ist in der Bürgerberatung im Stadthaus, Ostwall 1 erhältlich. Außerdem bekommt jeder Neubürger ein Exemplar bei seiner Anmeldung im Fachdienst Einwohnerwesen in der Geiststraße 47 ausgehändigt. Darüber hinaus ist die Broschüre auch in der Stadtbücherei, der VHS, der Musikschule, dem Stadtmuseum und der Stadtinfo im Rathaus zur Mitnahme ausgelegt.

Quelle: www.lippstadt.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste in Lippstadt unter www.haus-stallmeister.de

Agentur für Zimmervermittlung informiert seine älteren Gäste über Veranstaltungen in Lippstadt – Kino für Senioren

Lippstadt, den 19.05.2011: The King’s Speech ist eine britische Filmbiographie des Regisseurs Tom Hooper aus dem Jahre 2010, in der Colin Firth den britischen König Georg VI. darstellt. Der Film gewann bei der Oscarverleihung 2011 vier Auszeichnungen in den Kategorien bester Film, beste Regie, bester Hauptdarsteller und bestes Originaldrehbuch.

Agentur für Zimmervermittlung Deutschland - Lanschaft Lippstadt - Bad Waldliesborn
Agentur für Zimmervermittlung Deutschland - Lanschaft Lippstadt - Bad Waldliesborn

Mehr unter http://www.lippstadt.de/soziales/senioren/bildung_freizeit/117260100000013488.php.

Kontakt

Cineplex Lippstadt
—————————-

Südertor
59557 Lippstadt
Tel.: 02941/27260

Homepage: http://www.cineplex.de/lippstadt

Quelle: www.lippstadt.de

Informationen für Unterkunft suchende Gäste in Hotels, Pensionen, Appartements, Ferienwohnungen unter www.haus-stallmeister.de und www.alles-lippstadt.de

Agentur für Zimmervermittlung Lippstadt informiert seine Gäste über das Lippstädter Pappbootrennen

Lippstadt, den 19.05.2011: Liebe Freundin/ lieber Freund des feuchtfröhlichen Wassersports, das 2. Lippstädter Pappbootrennen steht bevor, welches auf der Kanustrecke an der Burgmühle ausgetragen wird.

Agentur für zimmervermittlung Lippstadt - Lippstädter Pappbootrennen
Agentur für zimmervermittlung Lippstadt - Lippstädter Pappbootrennen

Es beginnt am 28.05. und endet am 29.05.2011 Neben einer Hüpfburg für die Kleinen ist natürlich für das leibliche Wohl für alle Besucher gesorgt. Neben Kaffee & Kuchen gibt es auch Würstchen und Getränke.

Weitere Informationen unter www.lippstaedter-pappbootrennen.de

Quelle: www.lippstaedter-pappbootrennen.de

Infos für Besucher in Lippstadt mit Übernachtungsbedarf unter www.agentur-fuer-zimmervermittlung-lippstadt.de und www.appartement-lippstadt.de